Pankower MieterProtest

Der Pankower Mieterprotest versteht sich als Bündnis aus Mietergemeinschaften von GESOBAU-Häusern der Straßen:

Amalienstraße, Eichenstraße, Elisabeth-Christinen-Straße, Florapromenade, Gaillardstraße, Gounodstraße, Grabbeallee, Hallandstraße, Kavalierstraße, Pestalozzistraße, Schlossallee, Skladanowskystraße, Trelleborger Straße, Treskowstraße, Tschaikowskistraße, Vinetastraße, Waldstraße und Wolfshagener Straße (Stand: März 2014).

Von der Vollversammlung wurden am 11.04.2013 folgende Forderungen verabschiedet:

  • Kappung der Nettokaltmiete nach Modernisierung für Bestandsmieter auf 5,47 Euro. (wurde mittlerweile abgeändert auf die Höhe der sog. ortsüblichen Vergleichsmiete)
  • Sozialplanverfahren unter Einbeziehung einer eigentümerunabhängigen Mieterberatung mit öffentlich-rechtlichem Vertrag.
  • Mietgarantie nach Modernisierung von fünf Jahren.
  • Unabhängige Expertisen über tatsächlichen Nutzen der Modernisierungsmaßnahmen für die Mieter.

Weitere Informationen zum aktuellen geschehen enthält die Homepage des Pankower MieterProtest.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.