Schimmel hat es hier noch nie gegeben

Als ich in der vorletzten Woche an mehreren Tagen ein Auto mit der Aufschrift „Nasse Wände? Schimmelpilz?“ vor dem Nachbarhaus habe stehen sehen, musste ich daran denken, wie das vor einigen Jahren bei uns mit dem Schimmel war.

Kaum bewegten sich die Außentemperaturen gegen den Gefrierpunkt, konnte man fast dabei zuschauen, wie sich der Schimmel an bestimmten Teilen der Außenwände unserer Wohnung bildete. Die Vermieterin, die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) darauf Aufmerksam gemacht, schickte uns ersteinmal eine Lüftungsanleitung zu. Eine echte Reaktion erfolgte erst, nachdem wir die Miete minderten und auf die Gesundheitsschädigung durch den Schimmelpilz aufmerksam machten. Dann wurde hier und da ein wenig „geflickt“ und später sogar ein wenig saniert. Da wurde Putz von den Wänden abgetragen und durch Selikatplatten ersetzt. Insgesamt wurden auch noch drei von vier Fenstern der Nordseite ausgetauscht und die betreffenden Fensterlaibungen speziell verschalt (ob das denn Schimmel wirklich fernhält, weiß ich nicht, zumindest kann ich ihn aber nicht mehr sehen).

Ob es an den durhgeführten Maßnahmen oder an den relativ milden Wintern der vergangenen Jahre liegt,dass sich in den letzten Jahren deutlich weniger Schimmel blicken ließ, lässt sich wohl erst dann genauer beantworten, wenn der nächste kalte Winter hinter uns liegt.

Was hat das nun alles mit dem vor dem Nachbarhaus parkenden Auto eines Schimmelexperten zu tun? Gar nichts. Ich musste nur daran denken, wie uns immer wieder direkt aber auch unterschwellig vorgeworfen worden war, wir würden falsch oder zu wenig lüften. Auch wurde uns immer wieder der Eindruck vermittelt, wir seien wohl die einzigen in der ganzen Siedlung, die überhaupt ein Schimmelproblem hätten. Schon damals hatten wir Kontakt zu anderen Mietern in der Sundgauer Siedlung gesucht und auf diese Weise schon von anderen Schimmelopfern in der Siedlung erfahren, mit denen in ähnlicher Weise verfahren wurde.

Als ich das Auto nebenan sah, musste ich daran denken, dass es wohl doch noch weitere Mieter in der Nähe gibt, die die Lüftungsanleitung noch nicht ganz richtig umgesetzt haben oder eben wegen baulicher Mängel und den daraus resultierenen Kältebrücken nasse Wände und Schimmelbefall in ihrer Wohnung haben.

Ich bin gespannt auf diesen Winter und seine möglichen Folgen …

Kommentar verfassen